Wissensmanagement steigert Wettbewerbsfähigkeit

Samstag, 3. Oktober 2009 08:04
BITKOM

- Demografischer Wandel stellt Unternehmen vor Herausforderungen

- 11. Kongress zum Wissensmanagement am 6./7.Oktober

- Schirmherren: BDI, BITKOM und BMWi

Berlin, 2. Oktober 2009

Unternehmen werden mittelfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit nur erhalten und steigern können, wenn sie ausreichend in Wissensmanagement investieren und entsprechende Technologien in ihre täglichen Arbeitsprozesse integrieren. Insbesondere die Generation der so genannten Digital Natives erwartet von ihren Arbeitgebern moderne Formen der Zusammenarbeit und technischen Ausstattung. „In einer globalen Wirtschaft hängen Geschäftserfolg und Innovationskraft von Unternehmen verstärkt von zwei Dingen ab: der organisatorischen Offenheit und neuen Formen der Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens“, sagt BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Dabei spielt IT eine Schlüsselrolle. Unternehmen sollten ihren Mitarbeitern ermöglichen, jederzeit von jedem Ort auf Unternehmensdaten zuzugreifen und dabei effizient und hierarchieübergreifend sowohl intern wie mit externen Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten. Damit fördern sie schnelle und bessere Entscheidungen, erzielen Wettbewerbsvorteile und werden attraktiver für junge Mitarbeiter.

Die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen mit Wissensmanagement ist das Hauptthema der KnowTech (www.knowtech.net), des 11. Kongresses zum IT-gestützten Wissensmanagement. Schirmherren sind der Bundesverband der Deutschen Industrie, der BITKOM und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Der in Deutschland führende anwender-orientierte Wissensmanagement-Kongress findet in diesem Jahr am 6. und 7. Oktober in Bad Homburg v.d.Höhe statt.

Der BITKOM hat hierzu eine umfassende Publikation zum Einsatz von Social-Networking-Plattformen in Unternehmen veröffentlicht. Über 400 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen haben teilgenommen an der Studie „Enterprise 2.0 – Analyse zu Stand und Perspektiven in der deutschen Wirtschaft“. Demnach sind Wikis und Instant Messaging in Unternehmen schon weit verbreitet. 87 Prozent der Befragten meinten, Web-2.0-Technologien werden im eigenen Unternehmen an Bedeutung gewinnen.

Ansprechpartner

Marc Thylmann

Pressesprecher

Technologien & Dienste

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...