Wirecard AG legt zu

Mittwoch, 16. August 2006 00:00
Wirecard AG - Hauptsitz Aschheim

BERLIN / MÜNCHEN - Der deutsche Hersteller von elektronischen Zahlungssystemen und Kommunikationslösungen, die Wirecard AG (WKN: 747206), wies heute die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2006 aus.

Es wurde ein Umsatz von 36,5 Mio. Euro erwirtschaftet (2005: 18,7 Mio. Euro). Das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) lag bei 8,2 Mio. Euro und erhöhte sich damit gegenüber dem Vorjahreswert von 2,8 Mio. Euro. Die EBIT-Marge wuchs von 13,1 Prozent auf 22,5 Prozent. Wirecard erzielte ein Konzernergebnis nach Steuern von 6,9 Mio. Euro (2005: 1,7 Mio. Euro).

Die Verbesserung im ersten Halbjahr 2006 im Vergleich zum Vorjahr sei, laut Unternehmensangaben, durch die kontinuierlich steigende Kundenzahl der Wirecard AG begründet. Zudem hätten Bestandkunden durch erhöhte Auftragseingänge für steigende Umsätze und Gewinn gesorgt. In Zukunft soll das Geschäft mit virtuellen Kreditkarten für Interneteinkäufe sowie die Entwicklung von Prepaid-Kreditkarten und damit verbundener Sicherheitssysteme weiteres Wachstum sichern.

Meldung gespeichert unter: Online-Payment

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...