Wind River Systems mit Gewinneinbruch

Freitag, 9. März 2007 00:00

ALAMEDA - Der US-Softwarespezialist Wind River Systems Inc (Nasdaq: WIND<WIND.NAS>, WKN: 886265<WRS.FSE>) muss im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 trotz eines Umsatzanstiegs einen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen.

Für das vergangene vierte Quartal 2006 meldet der Anbieter von Optimierungssoftware einen Umsatzanstieg auf 76,1 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn brach allerdings zunächst auf 546.000 Dollar oder einen US-Cent je Aktie ein, nachdem im Jahr vorher noch ein Profit von 16,1 Mio. Dollar oder 18 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 8,8 Mio. Dollar oder zehn US-Cent je Aktie. Damit konnte Wind River die Erwartungen des Marktes erfüllen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 74,4 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von zehn US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...