Wincor Nixdorf senkt Prognose

Mittwoch, 4. Mai 2011 17:02
Wincor Nixdorf

PADERBORN (IT-Times) -  Die Wincor Nixdorf AG, deutscher IT-Anbieter für das Filialgeschäft von Banken und Handel, senkt ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2010/2011 und beschließt ein Aktienrückkaufprogramm.

Wie die Wincor Nixdorf AG (WKN: A0CAYB) heute mitteilte, sei die Herabsetzung der Prognose auf eine nicht vollständige Markterholung zurückzuführen. Ein weiterer Grund sei das Geschäft mit High-End-Systemen, das weniger Umsatz- und Ergebnisbeiträge erbringt als zunächst erwartet. Besonders in der Region Amerika sei hier ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Wincor Nixdorf gehe nun von einer Umsatzsteigerung von etwa vier Prozent aus, während es vorher sechs Prozent gewesen waren. Weiterhin werde das operative Ergebnis nur leicht über dem Vorjahresniveau liegen bzw. gleichbleiben. Das Unternehmen will außerdem in der Zeit vom 4. Mai bis zum 30. September 2011 bis zu 1,73 Millionen eigene Aktien zurückkaufen, was schon zuvor in der Hauptversammlung beschlossen worden war.

Meldung gespeichert unter: Wincor Nixdorf

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...