Will Sistema Infineon übernehmen?

Donnerstag, 15. Mai 2008 10:07
Infineon Technologies Unternehmenslogo

MÜNCHEN - Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon Technologies AG (WKN: 623100) sorgt weiter für Wirbel. Erst gestern meldeten Zeitungen, dass die Übernahme des niederländischen Wettbewerbers NXP ins Auge gefasst würde. Nun scheint es so, als könnte Infineon selbst Objekt einer Akquisition werden.

Der russische Mischkonzern Sistema scheint Interesse an dem angeschlagenen deutschen Chiphersteller zu haben. Besonders die Bereiche Forschung und Entwicklung seien dabei von Interesse, so Alexander Gontscharuk von Sistema. Insgesamt stelle Infineon aber ein attraktives Ziel dar, so der russische Vorstandschef gegenüber dem Handelsblatt. Infineon selbst steht schon länger vor einer Neustrukturierung. Nur in welche Richtung diese gehen soll, ist noch offen. Erst kürzlich wurde das Geschäft mit Speicherchips, das von dem Tochterunternehmen Qimonda übernommen wurde, abgeschrieben. Gleichzeitig scheint man sich erneut nach Partnern umzusehen. Erst gestern gab es Meldungen über eine mögliche Allianz mit der niederländischen NXP. Zudem scheint auch die Rückendeckung von Vorstandschef Wolfgang Ziebart im Unternehmen immer geringer zu werden. Entsprechende Gerüchte halten sich schon länger. Aufsichtsratschef Max Dietrich Kley befinde sich bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für Ziebart.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...