Wikipedia dementiert Autorenverluste

Montag, 30. November 2009 12:25
Wikipedia

NEW YORK (IT-Times) - Wikipedia bestreitet das Ergebnis einer Studie über schwindende Autorenzahlen. Die Zahl der Verfasser sei stabil und Beiträge nähmen zu, erklärt die Wikipedia Foundation.

Das Wall Street Journal berichtete letzte Woche über einen Rückgang der freiwilligen Autoren der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Im ersten Quartal 2009 soll das englisch-sprachige Wikipedia mehr als 49.000 Autoren verloren haben. Im Jahr davor sollen es in diesem Zeitraum nur 4.900 gewesen sein. Diese Zahlen legte der spanische Forscher Dr. Felipe Ortega dar. Wikipedia sieht sich selbst als eine Mischung aus Online-Lexikon und Suchmaschine. Gleichzeitig grenzt sich das Internet-Portal allerdings auch von Anbietern wie Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) oder Yahoo! ab.

Meldung gespeichert unter: Wikipedia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...