Wettbewerbshüter: Keine Sonderbehandlung für Google bei Internet-TV

Kartellrecht

Dienstag, 30. Dezember 2014 10:15
Google

BERLIN (IT-Times) - Google & Co. sollen im Internet keine Sonderstellung einnehmen dürfen. Dies forderte Andreas Mundt, Chef des deutschen Bundeskartellamts.

Gegensätzlich zum Internet sind im Fernsehen die Bestimmungen für Werbezeiten klar geregelt. Im Internet gibt es bisher keine vergleichbaren Regulationen, sodass Internet-Anbieter unbegrenzt viel Werbung schalten können. So könnten Google und Facebook ihren Datenschatz unkontrolliert vergrößern, während das Datensammeln von Telekommunikationsunternehmen Proteste auslöse, so Mundt. „Die Wettbewerber begegnen sich hier nicht auf Augenhöhe, das muss geregelt werden“, forderte der Bundeskartellamtschef gegenüber dem Handelsblatt.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...