Wettbewerb verschärft sich auf indischem Telekommunikationsmarkt

Mittwoch, 8. September 2010 18:05
Ericsson

INDIEN (IT-Times) - Indien setzt mit der ersten Phase der Entwicklung des 3G-Netzwerks neue Impulse für global agierende Telekommunikationshersteller und den Wettbewerb auf dem indischen Markt.

Indien schickt sich an, etwa drei Mrd. US-Dollar für die Hersteller dieser Netzwerk-Technologie bereitzustellen, so die Economy Times. Wenn dieses zuträfe, würde es sich um den größten Telekommunikationsvertrag in diesem Jahr handeln.

Im vergangenen Mai hat das indische Ministerium für Telekommunikation 71 Lizenzen für die 3G-Bandbreite in der 2,1 GHz-Frequenz in den 22 Versorgungsbereichen versteigert. Das 3G-Netwerk soll ab Dezember dieses Jahres eingesetzt werden können. Als Folge dessen werden sowohl die staatlich betriebene Bharat Sanchar Nigam Ltd. als auch Mahanagar Telephone Nigam Ltd., Vodafone Essar; Bharti Airtel, Idea Cellular, Aircel, Tata Teleservices und Reliance Communications vermutlich im kommenden Monat Aufträge bestellen. Herzustellen seien vor allem kompatible Basis-Stationen, Router, Schalter und Infrastrukturlösungen für das gesamte Netzwerk.

Meldung gespeichert unter: Ericsson

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...