Western Digital: Globaler Speichermarkt soll auf 38 Mrd. Dollar klettern

Festplattenspeicher

Montag, 22. Dezember 2014 10:26
Western Digital

TAIPEI (IT-Times) - Der US-Festplattenhersteller Western Digital Corp (WDC) rechnet mit einem wachsenden Speichermarkt. Der globale Speichermarkt (Festplatten und Solid State Drives (SSDs)) soll im Jahr 2014 ein Volumen von 38 Mrd. US-Dollar erreichen, nach dem in 2013 in diesem Markt 36 Mrd. Dollar umgesetzt wurden.

Für 2015 wird ein weiteres Wachstum auf dann 42 Mrd. US-Dollar erwartet, so der Branchendienst DigiTimes mit Verweis auf Western Digital. Der Markt und die Nachfrage werden vor allem durch Cloud Computing und Internet of Things (IoT) angetrieben, heißt es. Bislang kommt nach wie vor der Großteil der Nachfrage aus dem Bereich Personal- und PC-Speicher. Bei WDC glaubt man jedoch, dass die Nachfrage von Seiten der Firmenkunden in naher Zukunft deutlich anziehen wird. Aus dem Enterprise-Sektor dürfte dann der Großteil der Speichernachfrage kommen, dies dürfte schon im Jahr 2015 und 2016 geschehen, schätzt man bei WDC.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...