Wenige Bekleidungseinzelhändler wagen sich online

Dienstag, 16. Juni 2009 11:53

Pressemitteilung

Wenige Bekleidungseinzelhändler wagen sich online Nur 66, 3 Prozent der Bekleidungseinzelhändler besitzen eine eigene Website; wenige im Vergleich zum Gesamteinzelhandelsdurchschnitt von 74,8 Prozent.

(Köln, 16. Juni 2009) Bekleidungseinzelhändler haben noch Bedenken bei der Einführung von Online-Shops. Dies zeigt die aktuelle Studie "Internet im Handel 2008 - Status quo und Entwicklungen -" des E-Commerce-Center Handel, in der insgesamt 1.702 vorrangig mittelständische Handelsunternehmen zu ihrer Internetnutzung befragt wurden.

Die Bekleidungseinzelhändler stufen die Kosten des E-Business immer noch deutlich kritischer ein als die Befragten anderer Einzelhandelsbranchen.

Dies betrifft sowohl die Einführungskosten als auch die laufenden Kosten.

Im Gegensatz zur Untersuchung aus dem Jahr 2006 halten die Bekleidungseinzelhändler ihre Produkte für den Online-Vertrieb allerdings nun für besser geeignet. Die befragten Unternehmer haben offensichtlich erkannt, dass Kunden durchaus bereit sind, sich online von neuen Modetrends inspirieren zu lassen und diese auch online zu kaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...