Weltweiter PC-Markt schrumpft

Freitag, 14. Januar 2011 17:20
Dell

FRAMINGHAM (IT-Times) - Die Ergebnisse des weltweiten PC-Marktes verschlechterten sich auch im vierten Quartal des Jahres 2010, so die Marktforscher der International Data Corporation.

Die anhaltende Verschlechterung lasse sich vor allem auf die Aufweichung des bisher festen Kundenstammes zurückführen, der durch die Einführung von Produkten wie Tablet-PCs herbeigeführt worden sei. Ferner seien auch die Umsatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr deutlich schwächer. Die Liefermengen an PCs, die bei 91,2 Millionen Units lagen, hätten sich trotz eines an Voraussetzungen günstigen Quartals nur um 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Die gesamte Liefermenge im Geschäftsjahr 2010 erreichte 346,3 Millionen Units, was einer Steigerung zum Vorjahr um 13,6 Prozent entspreche. Das Wachstum sei vor allem auf das starke erste Halbjahr 2010 zurückzuführen, so IDC.

Meldung gespeichert unter: Dell

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...