WEEKEND-STORY: Microsoft und der Tanz auf allen Hochzeiten

Freitag, 7. Oktober 2005 18:58
Microsoft Logo (2014)

MÜNCHEN (IT-TIMES) - Steve Ballmer ist ein umtriebiger Mensch. Böse Zungen sagen ihm gar nach, dass er bei Präsentationen immer einen etwas sehr aufgedrehten Eindruck macht. Nun, bei der Vorstellung der neuen Sicherheitssoftware von Microsoft (Nasdaq: MSFT, WKN: 870747) in München, dürfte der CEO des Gates-Unternehmens sich der Aufmerksamkeit seiner Zuhörer sicher gewesen sein.

Das gute, alte Platzhirsch-Syndrom

Das Schlüsselproblem von Microsoft ist ja keineswegs neu. Würde man das Unternehmen in einer Arztpraxis antreffen, könnte man sich im Wartezimmer zu Intel, Dell & Co. setzen. Microsoft selbst sitzt nämlich mit dem Betriebssystem Windows und dem Office-Paket noch so fest im Sattel, dass man sich in anderen Segmenten nach neuen Geschäftsmöglichkeiten umschauen muss. Laut Ballmer führt der Weg zum Wachstum nur über Innovation. Oder das Vordringen in andere Märkte, die nicht originär zum Kerngeschäft gehören, aber Synergiepotential haben.

Der Tanz auf (zu) vielen Hochzeiten

Dabei ist Microsoft äußerst aktiv. Neben einer Restrukturierung des Konzerns zwecks Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit gibt es eine Vielzahl von Orchestern, bei denen die Amerikaner gerne mitspielen möchten. Allein eine Auswahl der Meldungen aus den letzten vier Wochen gibt hier einen kleinen Eindruck.

Am 4. Oktober scheiterten Verhandlungen mit EMI Group Plc., Warner Music Group Corp., Vivendi Universals Universal Music Group und Sony BMG. Microsoft wollte eine eigenen abonnementpflichtigen Online-Musikservice einführen.

Meldung gespeichert unter: Windows

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...