Weder Uber noch Google: Nokia verkauft Kartendienst an Audi, BMW und Mercedes

Kartendienst

Montag, 3. August 2015 09:38
Nokia

ESPOO (IT-Times) - Das monatelange Rätselraten um die Übernahme von Nokias Kartensparte Here ist beendet. Wie der finnische Telekommunikationskonzern mitteilte, habe man sich mit einer Gruppe deutscher Autobauer geeinigt.

Insgesamt 3,07 Mrd. Euro zahlen die drei Hersteller Audi, BMW sowie Mercedes nach übereinstimmenden Medienberichten für den Kartendienst Here, um welchen sich auch amerikanische und chinesische Unternehmen wie Uber, Alibaba, Google und Facebook bemüht hatten.

Meldung gespeichert unter: Mapping

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...