Websense leidet unter schwachen Umsatzzahlen - Aktien deutlich schwächer

Mittwoch, 28. Juli 2010 17:34
Websense

SAN DIEGO (IT-Times) - Die Aktien des Web-Filter- und Sicherheitsspezialisten Websense (Nasdaq: WBSN, WKN: 936721) geben im frühen Handel an der New Yorker Nasdaq um mehr als zehn Prozent nach, nachdem das Unternehmen die Umatzerwartungen der Wall Street verfehlte und einen Gewinnrückgang für das vergangene zweite Quartal 2010 ausweisen musste.

Für das vergangene Juniquartal meldet Websense zwar einen Umsatzanstieg um fünf Prozent auf 81,9 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 77,8 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode, der Nettogewinn jedoch schrumpfte auf 3,1 Mio. Dollar oder sieben US-Cent je Aktie, nachdem Websense im Vorjahr noch einen Profit von 3,3 Mio. Dollar erwirtschaften konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente Websense im jüngsten Quartal 31 US-Cent je Aktie, womit das Unternehmen die Markterwartungen der Analysten leicht übertreffen konnte. Diese hatten im Vorfeld mit einem Plus von 28 US-Cent je Aktie, aber mit Einnahmen von 84,3 Mio. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Websense

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...