Warum Dialog Semiconductor von China und Mobile Computing abhängig ist

Mobile Computing

Freitag, 13. März 2015 15:02
Dialog Semiconductor

KIRCHHEIM/TECK (IT-Times) - Der Halbeiterhersteller Dialog Semiconductor plc. liefert einen Großteil der eigenen Chip-Produkte, darunter Power Management und Audio Chips, nach Asien.

Dialog Semiconductor ist aktuell in die vier Geschäftsbereiche Mobile Systems, Automotive and Industrial, Connectivity und Power Conversion unterteilt. Die mit Abstand größte Unit ist Mobile Systems (Chips für Low Power Display Applikationen wie MOLEDs, Electronic Paper und MEMS Displays) mit einem Umsatzanteil von rund 78 Prozent. Dialog Semiconductor könnte hier weiter vom weltweiten Boom im Bereich Mobile Computing profitieren und die eigenen Chips in Smartphones,  Tablets und Wearables wie Smartwatches und Smartbands integrieren.  

Als zweitgrößter Bereich folgt bei Dialog Semiconductor die Unit Connectivity (Short-Range Wireless, Digital Cordless, Bluetooth und VoIP) mit knapp neun Prozent Umsatzanteil, dicht gefolgt von Power Conversion (AC/DC, LED Solid State Lighting (SSL)) mit rund acht Prozent Anteil.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...