Warum China und Solarmodule für Trina Solar so eine große Rolle spielen

Solarmodule

Dienstag, 10. Februar 2015 15:36
Trina Solar

CHANGZHOU (IT-Times) - Der chinesische Solarmodule-Hersteller Trina Solar musste wie auch andere chinesische Solarunternehmen in jüngster Vergangenheit ordentlich Federn lassen.

Die regionale Verteilung der Umsätze spielt für Trina Solar eine große Rolle. War Europa in 2012 noch die nach Umsatz größte Einzelregion für Trina Solar, übernahm die Pole-Position im Jahr 2013 der chinesische Solarmarkt mit gut 33 Prozent Umsatzanteil (2012: zwölf Prozent). Die Wachstumsdynamik ist hier sehr hoch, der Umsatz stieg in China um knapp 252 Prozent im Jahr 2013. Durch angekündigte Regierungsprogramme dürfte die Wachstumsdynamik in China weiter anhalten. Allerdings kam es im Jahr 2014 zunächst zu zahlreichen Projektverzögerungen aufgrund von Transformationsprozessen des chinesischen Solar-Marktes.

Den zweitgrößten Markt für Trina Solar stellte Europa mit einem Umsatzanteil von knapp 31 Prozent, wobei allerdings die Umsätze in 2013 in Europa weiter rückläufig waren. Wachstumsimpulse kamen hier insbesondere aus Großbritannien, das auch den größten Einzelmarkt in Europa darstellte. Deutschland hingegen war stark rückläufig, die Umsätze sind hier gegenüber dem Vorjahr um 57 Prozent eingebrochen.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...