Wacker Chemie leidet weiter unter Halbleiter- und Solarschwäche

Polysilizium

Donnerstag, 31. Oktober 2013 11:26
Wacker Chemie Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Wacker Chemie muss wieder einmal einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen. Die Geschäftszahlen des dritten Quartals 2013 spiegeln die Preisentwicklung auf dem Markt für Polysilizium wieder.

So sank der Umsatz des Spezialchemiekonzerns Wacker Chemie im dritten Quartal 2013 im Vergleich zum Vorjahresquartal um drei Prozent auf 1,17 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) rutschte um 51,6 Prozent auf 35,1 Mio. Euro. Damit halbierte sich die operative Marge von sechs Prozent im dritten Quartal 2012 auf nun drei Prozent. Das Nettoergebnis gab um 81,3 Prozent nach, sodass am Ende ein Wert von 5,4 Mio. Euro in den Büchern stand. Auf jede Aktie entfällt damit ein Ergebnis von 0,09 Euro (Vorjahr: 0,54 Euro). Der operative Cash-Flow stieg im Gegensatz zur sonstigen wirtschaftlichen Entwicklung von minus 90,4 Mio. Euro auf plus 164,7 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Wacker Chemie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...