Wachstumspotenziale im TV-Markt: 40 Prozent der Deutschen wollen in den kommenden zwölf Monaten einen Flachbild-Fernseher kaufen

Donnerstag, 24. Mai 2012 10:13
ZVEI_logo.gif

Frankfurt am Main, 24. Mai 2012 – Nach einer aktuellen repräsentativen Studie des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics planen rund vier von zehn Deutschen innerhalb der kommenden zwölf Monate, einen neuen Fernseher zu kaufen. Der wichtigste Grund ist die Anschaffung eines modernen Flachbild-Fernsehers. Auch die Wünsche nach einem größeren Bildschirm und nach gestochen scharfen HDTV-Programmen sind wichtige Motive. Die großen Sportereignisse dieses Sommers, die Fußball-Europa­meisterschaft und die Olympischen Spiele, bieten einen willkommenen Anlass, in ein neues Fernsehgerät zu investieren.
 
In exakt 39 Prozent der befragten Haushalte besteht der Studie zu Folge derzeit eine konkrete Kaufabsicht. Dass der Ersatz eines Röhrengeräts immer noch als wichtigstes Motiv genannt wird, mag auf den ersten Blick überraschen, denn fast drei Viertel der als Hauptgerät genutzten Fernseher haben bereits einen flachen Bildschirm. Doch unter den Zweit- und Drittgeräten gibt es immer noch einen hohen Röhrenanteil.
 
„Der Wechsel von Röhre zu Flat hat bereits in den vergangenen Jahren für einen absatzstarken Markt gesorgt. Unsere aktuelle Studie zeigt, dass die Luft hier noch lange nicht raus ist und auch weiterhin großes Potenzial für innovative Produkte besteht“, kommentiert Hans-Joachim Kamp, Vizepräsident des ZVEI und Vorsitzender des Fachverbands Consumer Electronics, die Studienergebnisse.
 
Im Detail sieht das Ranking der Anschaffungsmotive so aus: 44 Prozent der zum Kauf Entschlossenen wollen ihr Röhrengerät ersetzen. 42 Prozent haben den Wunsch nach einer größeren Bildschirmdiagonale. 37 Prozent sagen, dass sie von der Neuanschaffung ein besseres Bild erwarten. Auch technische Eigenschaften sind ein wichtiger Kaufgrund. Jeder Vierte will ein neues Gerät, um damit hochauflösendes Fernsehen (HDTV) sehen zu können. Dass immer mehr Sender ihr Programm auch in HDTV ausstrahlen, dürfte die Kauf-Motivation zusätzlich erhöhen: Kürzlich sind allein zehn öffentlich-rechtliche Sender zum HDTV-Angebot hinzugekommen. Die Anzahl privater und über Abo-Kanäle ausgestrahlter HD-Sender steigt ebenfalls stetig.
 
Fußball-EM und Olympische Spiele setzen wichtige Kaufimpulse
 
Olympische Spiele und internationale Fußball-Turniere sorgen erfahrungsgemäß für einen zweistelligen Anstieg der TV-Umsätze im jeweils ersten Halbjahr. „EM und Olympia sind auch in diesem Jahr wieder wichtige Impulsgeber für den TV-Absatz“, zeigt sich Kamp optimistisch. Das unterstreichen auch die Ergebnisse der ZVEI-Studie: Für jeden zehnten Deutschen mit TV-Kaufabsicht ist die im Juni anstehende Fußball-EM ein willkommener Anlass, dem Wunsch Taten folgen zu lassen.
 
Männer lassen sich vom bevorstehenden Fußball-Turnier eher zum Kauf animieren als Frauen. Sie sind auch bereit, mehr Geld für einen neuen Fernseher auszugeben. Nur 47 Prozent der Frauen wollen mehr als 750 Euro ins neue Gerät investieren, 58 Prozent der Männer sind Willens, tiefer in die Taschen zu greifen, so ein weiteres Ergebnis der Studie.
 
Die positive Entwicklung der Branche wird von der Tatsache gestützt, dass die Anzahl der TV-Geräte pro Haushalte stetig ansteigt. Es gibt einen deutlichen Trend zum Zweit- und Drittgerät: Verfügte der deutsche Haushalt im Jahr 2005 noch über durchschnittlich 1,4 TV-Geräte, sind es inzwischen 2,2.
 
Die Marktstudie wurde im Mai 2012 im Auftrag des ZVEI-Fachverbands Consumer Electronics von der GfK Panel Services Nonfood & Retail durchgeführt.

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...