Wachstumsmarkt für LCD-TV: Vietnam, Thailand und Malaysia

Freitag, 11. Juli 2008 11:40
Samsung

Laut des Marktforschungsinstituts iSuppli soll der Verkauf von LCD-Fernsehern in der Region Südost-Asien zwischen 2007 und 2012 um Achtfache wachsen. Grund dafür seien sowohl sinkende Preise, als auch wirtschaftliche Stärke und der steigende Wohlstand der Bevölkerung.

Die LCD-Fernseher-Verkäufe in Südost-Asien sollen im Jahr 2012 auf 13,5 Millionen Geräte ansteigen. Das ist ein Wachstum um 53,9 Prozent im Vergleich zu den 1,6 Millionen verkauften Units im letzten Jahr. Die Verkäufe sollen in der Region auf 6,3 Mrd. US-Dollar ansteigen. Das entspricht einer Steigerung um 38,6 Prozent um Vergleich zu 1,2 Mrd. Dollar in 2007.

Durch die niedrigen Preise von CRT-Fernsehern werden diese laut iSuppli weiterhin den südostasiatischen Markt dominieren. Trotzdem sollen ab 2011 LCD-Geräte führend bei den weltweiten Fernsehumsätzen sein. Analysten von iSuppli erklärten, dass die Wirtschaft die schlechte Situation besser verkrafte als andere Regionen. Darum könnten Verbraucher die CRT-Fernseher durch LCD-Geräte ersetzen. Aufgrund der Produktion vor Ort könnten zudem die Preise weiter sinken.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...