VW: Die Zahl der gesamten Fahrzeugauslieferungen geht wegen Problemen in China weltweit zurück

Automobilhersteller Deutschland

Donnerstag, 13. April 2017 17:59
Volkswagen VW Bild mit Fahnen

WOLFBURG (IT-Times) - Der Deutsche Automobilkonzern Volkswagen (VW) AG hat heute die Fahrzeug-Auslieferungen für das Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2017 veröffentlicht und muss insgesamt ein rückläufiges Geschäft melden.

Entwicklung Gesamtmarkt

Die weltweiten Auslieferungen der Volkswagen Gruppe fielen über alle Marken hinweg im ersten Quartal 2017 leicht um 0,5 Prozent auf knapp 2,5 Millionen Fahrzeuge (PKWs und Nutzfahrzeuge).

Entwicklung Auto-Marken

Spitzenreiter bei den PKW-Verkaufszahlen ist die Marke VW mit 1,44 Millionen Fahrzeugauslieferungen im ersten Quartal, ein Rückgang um 1,3 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Auf Rang 2 landet der Premium-Fahrzeughersteller Audi AG mit 422.600 Auslieferungen, die damit gegenüber dem Vorjahr um 7,3 Prozent im ersten Quartal 2017 fielen.

Skoda belegt im ersten Quartal 2017 den dritten Platz mit 283.500 Automobilen, die damit ein Wachstum von 2,5 Prozent erzielten. Die Marke Seat belegt unter den PKWs den vierten Platz mit 117.300 Einheiten, allerdings mit einem deutlichen Plus von 14 Prozent.

Die Zahl der Porsche-Sportwagen wuchs im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent auf 59.700 Fahrzeuge.

Mit 121.800 Einheiten und einem Plus von acht Prozent war die VW Nutzfahrzeuge die größte Sparte im kommerziellen Segment Nutzfahrzeuge. Es folgen MAN mit 25.200 Units und einem Wachstum von 7,5 Prozent sowie Scania mit einem Plus von zwölf Prozent auf 20.700 Einheiten.

Meldung gespeichert unter: Volkswagen (VW) AG

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...