Vonage will in mobile Dienste und Internationalisierung investieren

VOIP

Mittwoch, 15. Februar 2012 18:20
Vonage_logo.gif

NEW JERSEY (IT-Times) - Vonage konnte seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr verdoppeln, während der Umsatz leicht zurückging. Auch das EBITDA konnte leicht gesteigert werden, während der Cash-Flow um fast ein Drittel schrumpfte.

Die Vonage Holdings Corp. (WKN: A0JM16), einer der größten US-amerikanische VoIP-Anbieter, veröffentlichte am heutigen Mittwoch den Geschäftsbericht des Gesamtjahres 2011. Beim Umsatz, der 2011 870 Mio. US-Dollar betrug, musste das Unternehmen einen leichten Rückgang hinnehmen (Vorjahr: 885 Mio. Dollar). Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte im Jahr 2011 einen Betrag von 168 Mio. Dollar (Vorjahr: 156 Mio. Dollar). Das Nettoergebnis konnte jedoch erheblich gesteigert werden. Während im Jahr 2010 noch ein Gewinn von 47 Mio. Dollar in den Büchern stand, konnte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 96 Mio. Dollar erwirtschaften. Zum Ende des Jahres 2010 stand dem Unternehmen ein Free-Cash-Flow von 153 Mio. Dollar zur Verfügung. Dieser schrumpfte im Jahr 2011 allerdings auf einen Wert von 108 Mio. Dollar zum 31. Dezember.

Meldung gespeichert unter: Vonage Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...