VoiceStream erwartet Verluste

Mittwoch, 29. August 2001 12:50

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>): Der US-Mobilfunkbetreiber VoiceStream erwartet für das Gesamtjahr 2001 einen Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 400 Millionen Dollar. Darin seien Einmalkosten aus der Übernahme in Höhe von 100 Millionen Dollar enthalten, erklärte die Tochter der Deutschen Telekom in einer Pressemitteilung. Die Gewinnschwelle werde frühestens im ersten Quartal des kommenden Jahres erreicht werden.

Die deutsche Telekom hatte im ersten Halbjahr bereits 959 Millionen Dollar in VoiceStream investiert. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt zwei Milliarden Dollar an die US-Tochter fließen. Bis zum Jahr 2004 plane die Telekom Investitionen in Höhe von 2 bis 2,5 Millionen Dollar für VoiceStream ein. (huy/ako)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...