Vodafones Imageproblem in Großbritannien

Montag, 14. September 2009 10:20
Vodafone Deutschland Zentrale

LONDON (IT-Times) - Die britische Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) sieht sich in Großbritannien einem Imageproblem gegenüber. Schuld sind dabei in erster Linie die Pläne von T-Mobile.

In der letzten Woche verkündete die Deutsche Telekom AG überraschend die geplante Fusion mit Orange auf dem britischen Markt. So will sich die derzeitige Nummer vier mit dem drittgrößten Mobilfunknetzbetreiber auf der Insel zusammentun. Aus den 15 Prozent Marktanteil von T-Mobile UK und weiteren 22 Prozent von Orange soll dann mit 37 Prozent der größte Netzbetreiber entstehen. Der britische Mobilfunkmarkt gilt seit Jahren als hart umkämpft.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...