Vodafone zu Propaganda-SMS gezwungen

Freitag, 4. Februar 2011 08:16
Vodafone

LONDON (IT-Times) - Der britische Mobilfunker Vodafone Group ist eigenen Angaben von zufolge von der ägyptischen Regierung dazu gezwungen worden, Propaganda-SMS an Mobilfunknutzer zu schicken.

Im Rahmen der SMS-Nachricht, die auch der Nachrichtensender Bloomberg erhielt, fordert die regierungstreue Bevölkerung zum Widerstand gegen Demonstranten auf, die als Verräter und Kriminelle bezeichnet werden. Vodafone hat sich bei der ägyptischen Regierung beschwert, da nicht genau erkennbar war, wer der Urheber der SMS-Nachricht ist. (ami)

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...