Vodafone: Zahlungsfrist für 3G-Lizenz verlängert

Donnerstag, 15. August 2002 16:03
Vodafone

Vodafone Group Plc (WKN: 875999): Der Mobilfunk-Konzern Vodafone hat mitgeteilt, dass die irischen Telekommunikationsbehörden einer Verlängerung der Zahlungsfrist für die 3G-Lizenz zugestimmt haben.

Vodafone hat nun bis zum 12. September 2002 Zeit, die Zahlung zu leisten. Das Unternehmen hatte zuvor um eine Verlängerung der Zahlungsfrist gebeten. Konkurrent mmO2 hat bereits eine Zahlung über 44,4 Millionen Euro für eine Klasse B-Lizenz geleistet.

Vodafone hat weiter 2,5 Millionen deutsche Prepaid-Kunden „abgeschaltet“. Das entspricht rund der Hälfte aller deutschen Prepaid-Kunden des Unternehmens. In der Regel werden die Prepaid-Karten deaktiviert, wenn sie 15 Monate lang nicht genutzt werden. Bitter ist, dass die Prepaid-Handys während des Mobilfunk-Booms stark subventioniert wurden. Mit den nun deaktivierten Karten hat Vodafone somit wohl keine Gewinne erzielt.

Meldung gespeichert unter: Universal Mobile Telecommunications System (UMTS oder 3G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...