Vodafone will raus aus Verizon

Mittwoch, 11. Februar 2004 12:02
Vodafone

Vodafone Group Plc (London: VOD; NYSE: VOD; WKN: 875999): Laut der US-Wirtschaftszeitung The Wall Street Journal gewinnen die Gespräche um einen Ausstieg Vodafones aus dem Mobilfunknetzbetreiber Verizon Wireless an Intensität. Vodafone will aus dem Netzbetreiber aussteigen, um für AT&T Wireless (NYSE: AWE; WKN: 659099) bieten zu können.

Die von AT&T Wireless gesetzte Frist für Übernahmeofferten geht am Freitag dieser Woche zu Ende. Verizon wolle einen Ausstieg Vodafones aus Verizon Wireless jedoch verhindern, da Vodafone nach einer möglichen Übernahme von AT&T Wireless zu einem unabhängigen Konkurrenten werde. Derzeit geht Cingular Wireless davon aus, es habe den besten Platz im Rennen. Das Joint-Venture von SBC Communications (NYSE: SBC; WKN: 868406) und BellSouth (NYSE: BLS; WKN: 868403) will 30 Mrd. US-Dollar in Bar bieten und ist angeblich bereit, dass Angebot noch zu erhöhen. Cingular erhofft sich Kostenersparnisse zwischen zwei und drei Mrd. Dollar jährlich von einer Übernahme.

Meldung gespeichert unter: Verizon Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...