Vodafone will DSL in deutschen Randgebieten ausbauen

Mittwoch, 20. August 2008 16:12
Vodafone Deutschland Zentrale

FRANKFURT - Vodafone Deutschland, ein Tochterunternehmen der britischen Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN), setzt nun im DSL-Geschäft auf strukturschwache Gebiete. Regionen, in denen bislang kein DSL verfügbar war, sollen nun auch ans schnelle Internet angeschlossen werden. 

Momentan verfügen noch rund zehn Prozent der deutschen Bevölkerung über keine Möglichkeit, schnelle Internetverbindungen nutzen zu können. Daher will Vodafone gezielt frei gewordene Funkfrequenzen, die durch die Digitalisierung des Fernsehrundfunks (DVB-T) entstanden sind, nutzen. Diese Frequenzen, auch unter dem Namen „Digitale Dividende“ bekannt, sind dabei für verschiedene Mobilfunk- und Telekommunikationsunternehmen von Interesse. Laut Fritz Joussen, Chef von Vodafone Deutschland, eigne sich die Verwendung entsprechender Frequenzen am besten dazu, die Versorgung mit DSL flächendeckend zu gewährleisten. Darüber hinaus forderte Joussen im Gespräch mit der FAZ die Gründung einer „Allianz für Infrastruktur“, auch, um Wirtschaftsstandorte durch fehlende Verbindungen nicht unnötig zu benachteiligen. 

Die Idee dahinter ist denkbar simpel: Mobilfunkunternehmen erhalten bundesweit einen Teil des freien Frequenzspektrums und nutzen diesen im Gegenzug dazu, entsprechende Gebiete innerhalb eines festgesetzten Zeitraums mit DSL zu versorgen. Gleichzeitig bekundete Joussen im Namen von Vodafone Deutschland Interesse, als Partner bei einem solchen Projekt auftreten zu wollen. Auch eine mögliche Versteigerung der Frequenzen und damit einhergehende Verpflichtungen scheue das Unternehmen dabei nicht. 

Meldung gespeichert unter: Digital Subscriber Line (DSL, Digitaler Teilnehmeranschluss)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...