Vodafone verschärft Sparkurs um eine Mrd. Pfund

Dienstag, 10. November 2009 11:52
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Die Vodafone Group Ltd. (WKN: A0J3PN) wies heute die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2009 aus. Umsatz und Ergebnis legten zu, das Sparprogramm wurde dennoch erweitert.

Vodafone meldete einen Halbjahresumsatz von 21,76 Mrd. Britische Pfund nach 19,9 Mrd. Pfund in 2008. Der operative Gewinn verbesserte sich von 4,07 Mrd. Pfund in 2008 auf nunmehr 6,06 Mrd. Pfund. Es wurde ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 5,74 Mrd. Pfund erzielt, im Vorjahr waren es 3,31 Mrd. Pfund. Vodafone erwirtschaftete ein Nettoergebnis von 4,79 Mrd. Pfund (2008: 2,16 Mrd. Pfund). Der Capex (Investitionssumme) lag in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2009 bei 2,6 Mrd. Pfund und damit über dem Vorjahreswert von 2,38 Mrd. Pfund. Vodafone erzielte einen Free Cash-Flow von vier Mrd. Pfund (2008: 3,1 Mrd. Pfund).

Nach Angaben von Vodafone sei das Ergebnis des ersten Halbjahres 2009 von verschiedenen Effekten beeinflusst worden. Während das US-Geschäft mit Verizon Wireless positiv zur Entwicklung beitrug, machte dem britischen Netzbetreiber indessen die schwache Entwicklung des Britischen Pfunds Sorgen. Diese habe zu negativen Währungseffekten geführt.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...