Vodafone verliert wichtige Schlüsselperson

Personalie

Donnerstag, 15. Januar 2015 18:45
Vodafone Logo

LONDON (IT-Times) - Der britische Telekommunikationsnetzbetreiber Vodafone wird seinen Chief Technology Officer verlieren. Ein Nachfolger ist bereits gefunden und kommt von Ericsson.

Die Vodafone Group plc. gab heute bekannt, dass der langjährige Chief Technology Officer Steve Pusey (53) das Unternehmen zum 31. Juli 2015 verlassen wird. Pusey war acht Jahre bei Vodafone beschäftigt. Nachfolger wird Johan Wibergh, Executive Vice President Networks beim schwedischen Telekommunikationsausrüster Ericsson und seit 1996 Ericsson.

Meldung gespeichert unter: Breitband

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...