Vodafone und Fußball - kein gutes Team!

Montag, 27. Februar 2012 10:24
Vodafone Logo

DÜSSELDORF (IT-Times) – Kaum hat Vodafone sein Interesse an den Übertragungsrechten für die Fußball-Bundesliga bekundet, scheidet das Unternehmen auch schon wieder aus dem Wettbewerb aus. Offenbar ist dem Unternehmen nun erst bewusst geworden, wie teuer die Übertragungsrechte sind.

Anfang Januar 2012 hatte Vodafone angekündigt, im Wettbewerb um die Live-Rechte einzusteigen. Das Telekommunikationsunternehmen befindet sich dabei in bester Gesellschaft: Auch die Deutsche Telekom AG oder der Bezahlfernsehsender Sky wetteifern um die Fußballrechte. Vodafone ist nun jedoch aus dem Rennen: Die Live-Übertragungsrechte seien viel zu teuer, so Friedrich Joussen als Vodafone-Deutschland-Chef gegenüber der Wirtschaftswoche. Außerdem gelinge es momentan keinem Anbieter, eine Rendite auf den Erwerb der Rechte zu erzielen, so Joussen weiter.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...