Vodafone: Steuereinsparungen in Milliardenhöhe

Freitag, 4. Dezember 2009 12:41
Vodafone

LONDON (IT-Times) - Die Vodafone Group Ltd. (WKN: A0J3PN) konnte eine Steuererleichterung einfordern. Wie die Onlineausgabe der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Welt berichtet, hat sich das Unternehmen nach dem jahrelangem Streit mit den Finanzbehörden geeinigt.

Nach dem neuen Beschluss könnte die deutsche Vodafone-Tochtergesellschaft insgesamt eine Steuer-Abschreibung in Höhe von 15 Mrd. Euro vornehmen. Im Ergebnis würde dadurch die Steuerlast des Unternehmens gesenkt - eine Ersparnis, die in den Milliardenbereich gehen könnte. Grund für diese Abschreibung ist die Übernahme der Mannesmann AG vor zehn Jahren und der nachfolgende Einbruch des Aktienkurses. Damals hatte Vodafone rund 180 Mrd. Euro für Mannesmann bezahlt. Kurz darauf kam der Einbruch im Telekommunikationsmarkt und auch die Aktie der Vodafone Group verlor an Wert.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...