Vodafone steigt bei Hutchison Essar ein

Montag, 12. Februar 2007 00:00
Vodafone

NEU DELHI - Nachdem vor rund zwei Monaten erste Gerüchte aufgekommen sind, beteiligt sich die Vodafone Group Plc (WKN: A0J3PN) nun tatsächlich an Hutchison Essar Ltd, Indiens viertgrößtem Mobilfunknetzbetreiber. Vodafone investiert rund 11,1 Mrd. US-Dollar und sichert sich damit den Einstieg in den derzeit dynamischsten Mobilfunkmarkt der Welt.

Vodafone hält durch das Investment einen 67-prozentigen Anteil an Hutchison Essar. Die Anteile hatte Vodafone von Hutchison Telecommunications International Ltd. gekauft. In einem nächsten Schritt plant Vodafone nun, die restlichen 33 Prozent, die sich derzeit im Besitz der indischen Essar-Gruppe befinden, zu erstehen. Hierfür soll je Aktie der gleiche Preis gezahlt werden wie beim Kauf der Anteile von Hutchison Telecommunications International Ltd. Das heißt, Vodafone müsste hierfür noch einmal rund 5,5 Mrd. US-Dollar investieren.

Den 67-prozentigen Anteil hat Vodafone im Rahmen einer Versteigerung erstanden. Die Mitbieter Reliance Communications Ltd. und Hinduja Group sind leer ausgegangen. Vodafone plant durch den Einstieg in den indischen Mobilfunkmarkt das abgeschwächte Marktwachstum in Europa zu kompensieren. Derzeit kommen in Indien monatlich sechs Millionen neue Mobilfunkkunden auf den Markt und von diesem Wachstum möchte sich Vodafone einen gehörigen Anteil sichern.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...