Vodafone sieht Entspannung in Europa

Long Term Evolution (LTE)

Montag, 28. Juli 2014 16:12
Vodafone Deutschland Zentrale

NEWBURY (IT-Times) - Nach dem achten Quartal mit Umsatzrückgang im Kernmarkt Europa erwartet Vodafone eine Trendwende im Europa-Geschäft. Europas größter Telekommunikationsnetzbetreiber setzt auf LTE und höhere Gebühren.

Europa ist mit einem Umsatzanteil von knapp zwei Dritteln Vodafones wichtigster Markt. Im vergangenen ersten Quartal des Fiskaljahres 2014/2015 mussten die Briten einen Umsatzrückgang bei Services von 7,9 Prozent ausweisen. Im krisengeschüttelten Italien schrumpften die Erlöse gar um 16,1 Prozent. Insbesondere in die LTE-Technologie legt der Deutsche Telekom-Rivale seine Hoffnung. Der Appetit der Konsumenten auf höhere Verbindungsgeschwindigkeiten würde langsam steigen und damit die Möglichkeit auf steigende Service-Gebühren erhöhen, so Chief Executive Officer Vittorio Colao gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg. In den kommenden Quartalen werde sich Vodafone langsam aber sicher stabilisieren.

Meldung gespeichert unter: Long Term Evolution (LTE oder 4G)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...