Vodafone sichert sich neue Lizenz in Katar

Dienstag, 16. September 2008 10:36
Vodafone Deutschland Zentrale

DOHA - Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) erhält eine Lizenz in Katar. Künftig kann das britische Unternehmen dort einen ausgeweiteten Festnetzdienst anbieten. 

Dies teilte ICT Qatar, die nationale Regulierungsbehörde des arabischen Staates, mit einem entsprechenden Entschluss laut Presseberichten mit. Eine Bestätigung seitens Vodafone steht allerdings bislang noch aus. Bislang wird der Großteil der Telefoniedienste noch von Q-Tel, einem ehemaligen staatlichen Monopolisten, angeboten. Allerdings öffnet Katar langsam den Markt für ausländische Anbieter. Nachdem vor wenigen Monaten erst eine Mobilfunklizenz an ein Bieterkonsortium vergeben wurde, dem auch Vodafone angehört, folgte nun auch die entsprechende Öffnung des Festnetzmarktes. 

Die Festnetzlizenz, von der auch Vodafone profitieren will, wurde dabei an das britische Unternehmen gemeinsam mit dem Qatar Foundation Consortium vergeben. Man gehe davon aus, dass ein großer und international erfahrener Anbieter wie Vodafone sowohl auf dem Festnetz- als auch auf dem Mobilfunkmarkt erfolgreich sein werde, erklärte die Regulierungsbehörde von Katar. Erste Festnetzdienste sollen ab dem Jahr 2009 angeboten werden, ein genauer Zeitpunkt wurde hingegen nicht genannt. 

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...