Vodafone: Preisdruck und Regulierungen machen zu schaffen

Dienstag, 11. November 2008 10:51
Vodafone Deutschland Zentrale

LONDON - Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) legte heute die mit Spannung erwarteten Zahlen für das erste Halbjahr 2008 vor. Erst gestern hatten Presseberichte über geplante Kosteneinsparungen und eine verhaltene Prognose für Aufsehen gesorgt. 

Der Umsatz lag mit 19,9 Mrd. Pfund über dem Vorjahreswert von 16,9 Mrd. Pfund. Allerdings sank der operative Gewinn von 5,2 Mrd. Pfund in 2007 auf nunmehr 4,07 Mrd. Pfund. Das EBT (Gewinn vor Steuern) wurde mit 3,3 Mrd. Pfund ausgewiesen, im Vorjahr waren es 4,5 Mrd. Pfund. Auch beim Gewinn musste das Telekommunikationsunternehmen Abstriche hinnehmen: Waren 2007 noch 3,3 Mrd. Pfund erreicht worden, musste man sich nun mit 2,1 Mrd. Pfund begnügen. Entsprechend sank auch der Gewinn je Aktie von 6,22 Pfund auf 4,04 Pfund. Der Netto Cash-Flow legte hingegen zu. Nach 4,8 Mrd. Pfund in 2007 wurden nun sechs Mrd. Pfund ausgewiesen. 

In Europa wurde insgesamt ein Umsatz von 14,5 Mrd. Pfund erzielt, ein Plus um 14,3 Prozent. Die Region EMAPA konnte mit einem Umsatzanstieg um 25,7 Prozent auf 5,4 Mrd. Pfund aufwarten. Hinsichtlich des ARPUs (monatlicher Umsatz je Nutzer) im Mobilfunkbereich musste man allerdings auf den größten europäischen Märkten einen Rückgang hinnehmen: Nach 19,4 Euro in Deutschland im zweiten Quartal 2007 wurden nun noch 16,8 Euro umgesetzt. Italien meldete einen ARPU von 21,7 Euro in 2008 (2007: 22,6 Euro). In Großbritannien wurde ein ARPU von 22 Pfund erreicht, im Vorjahr waren es 23,9 Pfund. Auch im Bereich EMAPA konnte der ARPU nicht an die Vorjahresleistungen anknüpfen: Wurden in Indien in 2007 noch 361 Rupien im zweiten Quartal ausgewiesen waren es in diesem Jahr 305 Rupien im zweiten Quartal. Verizon Wireless, das US-Mobilfunk-Joint Venture mit Verizon Communications Inc., wies 54,6 US-Dollar ARPU im ersten Halbjahr 2008 aus, in 2007 waren es 54,1 US-Dollar. 

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...