Vodafone peilt EBITDA von über 11 Mrd. Pfund an

Telekommunikationsnetzbetreiber

Dienstag, 11. November 2014 11:36
Vodafone

LONDON (IT-Times) - Der Umsatz des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone stieg in den vergangenen sechs Monaten leicht an. Dies geht aus den heute veröffentlichten Halbjahreszahlen des Unternehmens hervor.

Im ersten Geschäftshalbjahr, das bei Vodafone am 30. September 2014 endete, erwirtschaftete man 20,75 Mrd. Britische Pfund im Vergleich zu 19,06 Mrd. Pfund im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis sank von 2,20 Mrd. Pfund auf 917 Mio. Pfund. Das Periodenergebnis brach von 18,06 Mrd. auf 5,50 Mrd. Pfund deutlich ein. Im Vorjahr hatte die Übernahmesumme für das ehemalige Joint-Venture Verizon Wireless dem Telekommunikationskonzern Geld in die Kassen gespült. Pro Aktie erzielte man in 2014 20,48 Pence, in 2013 waren es 67,73 Pence.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...