Vodafone: Jetzt auch in Serbien, aber ohne LTE

Donnerstag, 17. April 2008 17:39
Vodafone

LONDON - Der britische Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Group Plc. (WKN: A0J3PN) gibt die Zusammenarbeit mit Vip mobile in Serbien bekannt. Damit ist Serbien das 41. Partnerland, in dem Vodafone Produkte und Serviceleistungen anbietet. An der Entwicklung der neuen Long Term Evolution (LTE) Technologie, einer weiteren Generation kabelloser Internetzugänge, ist die Beteiligung seitens Vodafone jedoch nur sehr verhalten. Andere Unternehmen, wie beispielsweise Verizon Wireless oder China Mobile, haben es unterdessen eher eilig.

Durch die Erschließung des serbischen Mobilfunkmarktes intensiviert Vodafone die Präsenz in Europa. Der britische Mobilfunknetzbetreiber kooperiert mit dem Tochterunternehmen Vip Mobile des österreichischen Spezialisten Mobilkom. Beide Unternehmen zeigen sich mit der geplanten Zusammenarbeit sehr zufrieden. Vip Mobile könne in Zukunft Services und Produkte auf internationaler Ebene anbieten. Vor allem das Roaming-Netz wird den serbischen Kunden bei internationalen Verbindungen große Nutzervorteile bringen. Vodafone seinerseits profitiert von dem schnell wachsenden Mobilfunkmarkt vor Ort. Bereits im Dezember 2007 hat Vip Mobile in Zusammenarbeit mit Vodafone einen Blackberry auf den serbischen Markt gebracht.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...