Vodafone investiert kräftig ins Netz - Italien im Fokus

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 6. September 2013 11:20
Vodafone Logo

PEKING (IT-Times) - Wenige Tage nach Veräußerung der Anteile am US-amerikanischen Mobilfunkunternehmens Verizon, kündigte Vodafone an, die Investitionsausgaben massiv anzuheben. Das Projekt "Spring" soll geplante Investitionen um mehrere Mrd. Euro ausweiten.

Mit dem Verkauf der Anteile an der Verizon Wireless erlöste Europas größtes Telekommunikationsunternehmen Vodafone insgesamt 130 Mrd. US-Dollar. Davon sollen 84 Mrd. Dollar an die Aktionäre des Konzerns ausgeschüttet werden. Sieben Mrd. Euro des verbleibenden Kapitals soll in den europäischen Netzausbau gesteckt werden. Jens Schulte-Bockum, Geschäftsführer von Vodafone Deutschland, kündigte am gestrigen Donnerstag an, dass das Geld zu großen Teilen in die Vodafone-Gesellschaften der EU gesteckt werde. Ziel des Projektes "Spring" ist es, Qualitätsführer bei Netz und Service zu werden. Im Fokus stehe hier das LTE-Netz.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...