Vodafone bietet für Cegetel-Anteile rund 6,3 Mrd. Euro

Mittwoch, 16. Oktober 2002 10:42
Vodafone

Das britische Mobilfunkunternehmen Vodafone (NYSE: VOD, WKN: 875999) macht jetzt Ernst in Bezug auf die Anteile an Cegetel. So wurde heute bekannt, dass der Konzern für die Anteile der britischen BT Group (26 Prozent) und dem US-Unternehmen SBC Communications (15 Prozent) an dem französischen Mobilfunkbetreiber rund 6,3 Mrd. Euro bietet.

Wie es heute aus London heißt, habe sich Vodafone mit beiden Konzernen auf eine Übernahme gegen Barzahlung geeinigt. Die Briten erhalten durch diesen Schritt die Kontrolle über Cegetel und Frankreichs zweitgrößten Mobilfunker SFR, an dem Cegetel wiederum 80 Prozent besitzt. Die restlichen 44 Prozent an dem Unternehmen, die sich zur Zeit noch im Besitz von Vivendi Universal befinden, will Vodafone für 6,77 Mrd. Euro übernehmen. Vivendi sträubt sich aber bisher noch. Den Kauf der Anteile will der Mobilfunkbetreiber über vorhandene liquide Mittel und Kreditlinien finanzieren.

Meldung gespeichert unter: Neuf Cegetel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...