VMWare legt bei IPO Glanzstart hin

Mittwoch, 15. August 2007 11:51
VMware

Seit Dienstag Abend wird der Entwickler von Virtualisierungssoftware VMWare (NYSE: VMW, WKN: A0MYC8) an der New York Stock Exchange gehandelt. Der Kurs legte am ersten Tag der Notierung gleich um rund 76 Prozent zu.

Der Börsengang (IPO) hatte ein Volumen von rund 33 Millionen Aktien im Gesamtwert von etwa 1,1 Mrd. US-Dollar. Damit ist dies seit dem Börsengang von Google auch der größte Börsengang eines Technologiekonzerns. Der Ausgabepreis pro Aktie lag bei 29 Dollar entwickelte sich aber dann rasch nach oben. Zu Börsenschluss hatte die Aktie rund 22 Dollar zugelegt und kostete 51 Dollar. Der Mutterkonzern von VMWare, die EMC Corp, hatte rund 33 Millionen oder rund zehn Prozent der insgesamt 375 Millionen Stückaktien in den freien Handel gegeben. Der Börsengang wurde von der Citigroup, JPMorgan Chase & Co., Lehman Brothers, Credit Suisse, Merrill Lynch & Co. Inc. und Deutsche Bank Securities begleitet.

Meldung gespeichert unter: VMware

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...