Vivendi will Premiere nicht übernehmen

Montag, 3. September 2007 14:26
Vivendi

Der französische Medienkonzern Vivendi hat Gerüchte dementiert, wonach das Unternehmen Interesse habe, den deutschen Pay-TV-Sender Premiere zu übernehmen.

Ich bestätigen, dass es sich hierbei um Gerüchte handelt, die wir nicht kontrollieren können, meint Canal Plus-Manager Bertrand Meheut zu dem Thema. Canal Plus ist die Pay-TV-Einheit des französischen Konzerns. Der scheidende Premiere-Chef Georg Kofler hatte zuvor nicht mehr ausgeschlossen, dass nachdem jüngsten Kurssturz Premiere als Übernahmeziel ins Visier geraten könnte. Zudem äußerte sich Kofler nicht abgeneigt gegen neue Partner für den Pay-TV-Sender.

Meldung gespeichert unter: Vivendi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...