Vivendi: Umsatzsteigerung in 2008 und positive Prognose für 2009

Dienstag, 3. März 2009 11:47
Vivendi

PARIS - Der französische Mischkonzern Vivendi S.A. (WKN: B3DTS00) hat gestern die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 bekanntgegeben. Das Unternehmen konnte damit die für 2008 gesetzten Ziele erreichen.

Der Umsatz von Vivendi stieg im vierten Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahr von 6,01 Mrd. Euro auf 7,61 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich dabei auf 1,11 Mrd. Euro (Vorjahr: 790 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 667 Mio. Euro im vierten Quartal 2007 auf 800 Mio. Euro. Das bereinigte Nettoeinkommen betrug 656 Mio. Euro (Q4 2007: 585 Mio. Euro). Vivendi erwirtschaftete ein (verwässertes) Ergebnis je Aktie von 56 Cent, was sich damit um sechs Cent erhöhte.

Vivendi konnte im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 25,39 Mrd. Euro erreichen und lag damit um währungsbereinigt 18,3 Prozent über dem Umsatz des letzten Jahres. Auch das EBITDA konnte gesteigert werden und erreichte 4,95 Mrd. Euro (währungsbereinigt plus 5,6 Prozent gegenüber Vorjahr). Das EBIT fiel allerdings von 4,39 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2007 auf 4,26 Mrd. Euro. Vivendi erwirtschaftete im Jahr 2008 ein bereinigtes Nettoergebnis von 2,74 Mrd. Euro gegenüber 2,83 Mrd. Euro in 2007. Das verbesserte Ergebnis je Aktie belief sich auf 2,34 Euro (Vorjahr: 2,43 Euro).

Der Umsatz der Unit Universal Music Group fiel im Geschäftsjahr 2008 um währungsbereinigt 0,2 Prozent auf 4,65 Mrd. Euro. Dagegen konnten die Umsätze in den Bereichen Music Publishing, Artist Services und Merchandising um 4,8 Prozent gesteigert werden. Grund hierfür war die Akquisition der BMG Music Publishing und Sanctuary im Jahr 2007. Das EBITDA der Universal Music Group stieg währungsbereinigt um 11,6 Prozent auf 686 Mio. Euro. Die Sparte Canal+ Group erzielte im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 4,56 Mrd. Euro (2007: 4,36 Mrd. Euro). Auch das Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen bei Canal+ konnte von 400 Mio. Euro auf 568 Mio. Euro gesteigert werden. Der Umsatz in der Unit Activision Blizzard konnte verdoppelt werden und betrug 2008 2,09 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,02 Mrd. Euro). Dagegen sank das EBITDA der Spiele-Unit von 181 Mio. Euro auf 34 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Vivendi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...