Vivendi nutzt Vorkaufrecht

Mittwoch, 4. Dezember 2002 16:16

Vivendi Universal SA (Paris: 012414<PVIE.PSE>, WKN: 591068<VVU.FSE>) Der französische Mischkonzern hat das Wettrennen um die Übernahme des Telekommunikationsunternehmens Cegetel durch die Ausübung seines Vorkaufsrecht für sich entschieden.

Damit hat sich bestätigt, was schon vorher vermutet worden war. Zwar hatten einige Skeptiker bis zuletzt aufgrund der hohen Verschuldung von Vivendi damit gerechnet, dass Cegetel an Vodafone fallen würde. Letztere hatten ihr Angebot zudem noch einmal erhöht. Doch am Ende brachte der mit 19 Milliarden Euro in der Kreide stehende Vivendi-Konzern doch die vier Milliarden Euro für den 26 Prozent Anteil von der BT-Group auf und hält damit jetzt mit 70 Prozent die alleinige Mehrheit an Cegetel.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...