Vivendi: Noch mehr Verkäufe müssen her

Mittwoch, 15. Januar 2003 09:51

Vivendi Universal SA (Paris: 012414, WKN: 591068) hat seit dem Juli 2002 Beteiligung im Wert von 6,8 Mrd. Euro verkauft. Doch nach Ansicht vieler Analysten ist dies nicht genug, um die Kreditbonität des weltweit zweitgrößten Medienunternehmens entscheidend zu verbessern. Vivendi versprach sich mit dem Verkauf der Anteile und der gleichzeitigen Tilgung seiner Verbindlichkeiten eine investorenfreundliche Bonitätseinstufung.

Der aktuelle Geschäftsführer Jea-Rene Fourtou plant bis Ende 2004 den Verkauf von Beteiligungen im Wert von 16 Mrd. Euro. Damit sollen die Schulden um 6,4 Mrd. Euro verringert werden. Die Kredite fielen bis Ende des Jahres 2002 auf insgesamt 14,2 Mrd. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...