Vivendi liebäugelt mit dem Mobilfunkmarkt in Brasilien

Freitag, 5. März 2010 16:46
Vivendi

PARIS - (IT-Times) - Das französische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Vivendi S.A. (WKN: 591068) zieht einen Einstieg in den brasilianischen Mobilfunkmarkt in Betracht. Ziel ist eine weitere Expansion in den Schwellenländern.

Vivendi hatte erst Ende 2009 den Breitbandanbieter GVT in Brasilien übernommen. Dadurch hat das Unternehmen schon ein erstes Standbein im brasilianischen Telekommunikationsmarkt. Rund drei Mrd. Euro hatte Vivendi für GVT gezahlt. Ziel der Übernahme war es, den Konzerngewinn schon im laufenden Geschäftsjahr zu verbessern. Doch nun denke man darüber nach, ob der Einstieg in den Mobilfunkmarkt lohnenswert wäre, erklärte Jean-Bernard Levy, Chef von Vivendi, gegenüber der FinancialTimes. Durch die Übernahme will Vivendi die Expansionsstrategie in wachstumsstarken Regionen wie Brasilien fortsetzen.

Weiterhin erklärte Levy, dass es geplant sei, die Anteile von Vodafone am französischen Mobilfunknetzbetreiber SFR zu übernehmen. Damit würde das Unternehmen vollkommen zu Vivendi gehören. Wann genau diese Übernahme in Betracht gezogen wird, blieb unterdessen noch unklar.

Meldung gespeichert unter: Vivendi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...