Vivendi erholt sich

Donnerstag, 3. November 2005 13:04

PARIS - Das französische Medienunternehmen Vivendi Universal (WKN: 591068<VVU.FSE>) gab heute die vorläufigen Ergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2005 bekannt. Auf Grund eines soliden Wachstums in den verschiedenen Bereichen konnte der Umsatz fast durchgehend gesteigert werden.

Im dritten Quartal wies Vivendi einen Umsatz von 4,8 Mrd. Euro aus, ein Anstieg um acht Prozent gegenüber 2004. Das Segment Universal Music Group erzielte einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro und lag damit um 1,5 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. In der Unit Vivendi Universal Games profitierte der Umsatz von dem immer noch anhaltenden Erfolg einiger Onlinespiele und konnte sich um 151 Prozent auf 158 Mio. Euro steigern. Der Unternehmensteil Canal+ Group erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 863 Mio. Euro, ein Anstieg um zehn Prozent. Die Maroc Telecom trug 503 Mio. Euro zum Umsatz bei. Dies bedeutet eine Verbesserung von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mobilfunksparte SFR wies einen Umsatz von 2,2 Mrd. Euro aus, ein Plus von rund 20 Prozent.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...