Vitria leidet unter der Nachfrageschwäche

Mittwoch, 3. April 2002 09:23

Der E-Commerce Softwarespezialist Vitria Technology (Nasdaq: VITR<VITR.NAS>, WKN: 925918<VT4.FSE>) warnt vor schwächeren Zahlen im abgelaufenen ersten Quartal 2002. Demnach wird das Unternehmen voraussichtlich zwischen 22 bis 24 Mio. Dollar umsetzen und einen Nettoverlust zwischen 20 und 21 Cents je Aktie hinnehmen müssen, heißt es aus Sunnyvale. Damit bleibt das Unternehmen deutlich hinter den Erwartungen der Experten zurück, welche für das abgelaufene erste Quartal mit einem Umsatz von 35,2 Mio. Dollar und einen Nettoverlust von sechs Cents je Aktie gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...