Vitesse sieht sich im Plan

Mittwoch, 2. Oktober 2002 09:04

Der US-Halbleiterspezialist Vitesse Semiconductor (Nasdaq: VTSS<VTSS.NAS>, WKN: 883220<VTS.FSE>) sieht sich im Plan, seine gesetzten Ziele für das vierte Fiskalquartal, welches mit dem 30. September endete, erreichen zu können. Demnach bestätigte das Unternehmen seine Umsatzprognosen von 38 Mio. US-Dollar. In diesem Zusammenhang erwarten Analysten einen operativen Verlust von neun US-Cent je Aktie. Wie Vitesse-Chef Lou Tomasetta weiter mitteilt, erwirtschaftete der Hightech-Spezialist in den vergangenen zwei Quartalen 80 Prozent seiner Umsätze über das Speichergeschäft, sowie mit größeren Firmenkunden. Demnach leidet das Unternehmen nach wie vor an der Zurückhaltung der IT-Firmenkunden, jedoch konnte das Unternehmen offenbar weitere Fortschritte im Bereich der operativen Kosten erzielen.

Demnach sollen die operativen Kosten, welche neben Forschung und Entwicklung weitere vertriebsbezogene Aufwendungen umfassen, im laufenden ersten Fiskalquartal 2003 auf 39 Mio. US-Dollar sinken. Im eben abgelaufenen Septemberquartal geht das Unternehmen noch von operativen Kosten in Höhe von 51 Mio. US-Dollar aus. Gleichzeitig kündigte Lou Tomasetta weitere Kosteneinsparungen in den nächsten Quartalen an, welche den Kapitalverbrauch weiter zurückfahren und das Unternehmen wieder näher an die Gewinnzone heranführen sollen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...