Virgin Media senkt Verluste im vierten Quartal 2009

Donnerstag, 25. Februar 2010 11:58
Virgin Media

LONDON (IT-Times) - Die britische Virgin Media (WKN: A0MKX6) blieb trotz eines deutlichen Verlustrückgangs im vierten Quartal 2009 deutlich in den roten Zahlen. Gegenüber dem zweiten und dritten Quartal 2009 musste das Unternehmen sogar einen Anstieg des Verlustes hinnehmen.

Der Umsatz von Virgin Media präsentierte sich gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres leicht verbessert. Er kletterte von 948,5 Mio. Britischen Pfund auf 979 Mio. Pfund. Den Löwenanteil trug dazu die Sparte „Consumers“ mit 796 Mio. Pfund bei, davon der Kabelnetzbetrieb 640 Mio. Pfund und die Mobilfunksparte 139 Mio. Pfund.

Als operatives Ergebnis nannte Virgin Media 63 Mio. Pfund, nachdem das Unternehmen im Vorjahresquartal einen operativen Verlust in Höhe von 271,8 Mio. Pfund eingefahren hatte. Die Schuldenlast des britischen Kabelnetzbetreibers sorgte allerdings trotzdem für ein negatives Nettoergebnis von 94,4 Mio. Pfund. Im Vorjahresquartal war ein Nettoverlust von 920 Mio. Pfund aufgelaufen. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis je Aktie, das von minus 2,80 Pfund auf minus 0,29 Pfund zurückging. Der Free Cash-Flow legte um 55,1 Prozent auf 86,1 Mio. Pfund zu.

Meldung gespeichert unter: Virgin Media

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...