VimpelCom erwägt Fusion mit MegaFon

Donnerstag, 28. August 2003 15:04
Vimpelcom

Der zweitgrößte russische Mobilfunker VimpelCom (NYSE: VIP, WKN: 903602) dessen Aktien auch an der New Yorker Börse notiert werden, konnte im vergangenen zweiten Quartal die Erwartungen der Analysten übertreffen. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, mit dem russischen Konkurrenten und Mobilfunkanbieter MegaFon fusionieren zu wollen.

Für das vergangene zweite Quartal konnte Vimpel einen Umsatzzuwachs von 75,6 Prozent auf 304,4 Mio. US-Dollar melden, nach Einnahmen von 290 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Dabei konnte die Gesellschaft seinen Nettogewinn um 140 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 52,6 Mio. US-Dollar steigern und damit die Erwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit einem operativen Plus von 49 Mio. Dollar gerechnet. Die Gewinnmargen kletterten auf 46 Prozent vom Umsatz, nach 43 Prozent im Jahr zuvor.

Meldung gespeichert unter: MegaFon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...